Skip to main content

Promotionsstipendien 2013

Das Heidelberger Forum für Politik und Wissenschaft e.V. ist eine unabhängige und überparteiliche Organisation, die sich gesellschaftlichen Herausforderungen verpflichtet fühlen. Ziel ist es, durch Austausch, Dialog und Debatten die kritische Auseinandersetzung mit aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen und Tendenzen zu fördern sowie Politik und Gesellschaft im Sinne einer gerechten Gestaltung näher zu bringen und zu vernetzen. Das Heidelberger Forum ist offen für unterschiedliche Meinungen und Ansichten, sofern diese dem Grundgedanken von Pluralismus und freiheitlichem Denken und Handeln nicht widersprechen. Ferner fördert das Heidelberger Forum für Politik und Wissenschaft wissenschaftliche Studien, die seine Grundprinzipien weitertragen.

Das Heidelberger Forum für Politik und Wissenschaft hat

für die Dauer von jeweils drei Jahren

zwei Promotionsstipendien

zu vergeben. Angesprochen sind gesellschaftlich und sozial engagierte Studierende und Absolventen aller Studienrichtungen mit herausragenden Studienleistungen.

Folgende Voraussetzungen gelten für eine Bewerbung um ein Promotionsstipendium:

  • Bei Antragstellung liegt ein Studienabschluss vor, der zur Promotion berechtigt.
  • Der Studienabschluss erfolgte mit herausragenden Ergebnissen und liegt bei Antragstellung maximal sechs Monate zurück.
  • Die Doktorarbeit befasst sich mit Themen der Grundlagenforschung
  • Die Doktorarbeit darf zum Bewerbungszeitpunkt noch nicht begonnen worden sein.
  • Der Bewerber soll im Rahmen seines Studiums bereits Auslandserfahrung gesammelt haben.
  • Nachweisbare ehrenamtliche Tätigkeiten im sozialen oder gesellschaftlichen Bereich werden ausdrücklich erwartet.

Das Stipendium wird unabhängig von der Nationalität der Bewerber und dem Land, in dem die Promotion stattfinden soll, gewährt. Die wissenschaftliche Arbeit kann an einer Universität oder einem Forschungsinstitut eigener Wahl durchgeführt werden.

Förderumfang

Die Förderung erfolgt in Anlehnung an den Förderumfang der Doktoranden der Studienstiftung des deutschen Volkes.

  • Monatliches Promotionsstipendium i.H.v. € 1.150.-
  • Übernahme der Reisekosten zur Teilnahme an ausgewählten wissenschaftlichen Symposien und Kongressen
  • Teilnahme an Kolloquien; Vermittlung internationaler Kontakte zu Forschungseinrichtungen, Universitäten und Unternehmen.
  • Die maximale Förderdauer beträgt 36 Monate. Eine Förderung über die Förderhöchstdauer ist nicht vorgesehen. Eine Ausnahme von dieser Regelung ist möglich, wenn eine Stipendiatin/ein Stipendiat im eigenen Haushalt ein Kind im Alter von bis zu zwölf Jahren betreut, für das sie/er das Personensorgerecht hat. In diesem Fall kann die Förderung bei Bedarf maximal um ein weiteres Jahr verlängert werden. Eine Förderung länger als vier Jahre ist ausgeschlossen.

Bewerbungsprozess

Der Bewerbungsprozess ist zweistufig:

In der ersten Stufe ist zusätzlich zu den üblichen Bewerbungsunterlagen das bisherige soziale bzw. gesellschaftliche Engagement zu beschreiben und nachzuweisen.

In der zweiten Stufe sind

  • zwei Hochschullehrergutachten über die persönliche und fachliche Qualifikation des Bewerbers/der Bewerberin für ein Promotionsstudium einzureichen sowie die wissenschaftliche Relevanz des Promotionsthemas zum Gesamtforschungsgebiet darzulegen. Davon ist ein Hochschullehrergutachten vom Lehrstuhlinhaber, unter dessen wissenschaftlicher Anleitung die Arbeit angefertigt werden soll, zu erstellen.
  • eine mit dem wissenschaftlichen Betreuer abgestimmte Projektbeschreibung (wissenschaftliche Zielsetzung, bestehende Vorarbeiten, Zeitplanung inkl. Meilensteine) einzureichen.
  • von zwei in Deutschland als „gemeinnützig“ anerkannten Organisationen ein Persönlichkeitsgutachten über das soziale Engagement des Bewerbers zu erstellen. Hieraus müssen insbesondere die ehrenamtlichen Leistungen und der genaue persönliche Beitrag des Antragstellers/der Antragstellerin hierzu zu entnehmen sein.

Die für die zweite Auswahlstufe ausgewählten Bewerber werden schriftlich benachrichtigt.

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen bitten wir bis zum 30.07.2013 ausschließlich in elektronischer Form an info [at] forum-hd [dot] de zu richten.

Heidelberger Forum für Politik und Wissenschaft e.V.

Premium Drupal Themes by Adaptivethemes